May 11 2019

Suva

So nun liege ich schon zwei Wochen in Suva. Eine interessante Stadt mit vielen Märkten und Shops, extrem günstige Preise für Stoffe. So hatte ich während der Wartezeit auf das USA Visa und den Zahnarzt die Aufgabe, schöne Fixleintücher für unsere Vorderkoje nähen zu lassen. Auch das Sofa hat einen neuen schönen Bezug.

Hier noch eine Kleine Umschau, was da so alles um mein Ankerplatz auf Reede ist.
Auf dem Dreimastschooner durfte ich Fotos schiessen, ein fast hundertjähriges norvegisches Stahlschiff, wunderschön aber auch bisschen heruntergekommen. Der Eigner starb kurz nach Ankunft in Suva. Er vermachte das Schiff nun dem Skipper, ein junger Fijianer, der wahrscheinlich bisschen überfordert ist mit diesem Schiff. Vieleicht auch nicht, konnte er einem Filmteam für drei Monate das Schiff verchartern. Vieleicht eine neue Episode von Pirates of Caribean ? Klickt Euch durch die Bilder, ist wirklich eine Augenweide…
Morgen gehts weiter auf die Kavandu Island, mal bisschen frische schöne Meeresluft und tolle Riffe zum schnorcheln. Ich fahre zusammen mit Piourluit, tolle Belgier, die ich schon von Whangarei her kenne.

Category: Fidschi | LEAVE A COMMENT
April 26 2019

Ankunft in Fiji, Suva

Schnaubi!!
Angekommen, 0300 Uhr morgens, die letzten 20 Meilen waren noch mühsam. Habe dann doch den Motor genommen für die letzten 8 Meilen. Sonst nie gebraucht. Bilge trocken. Haben wir gute Arbeit gemacht! Alles dicht. Schiff hat bisschen Schlagseite wohl alles auf eine Seite gerutscht und der Dieseltank ist auch voll. Dreckiger Hafen, muss morgen schauen wo ich mich verdrücke… Bay of Islands vieleicht. (Ist eine Seitenbucht in Suva. Morgen mehr *schnarch*
Hab Dich lieb !


Kommentar Anja 
Wau Gratulation! Super gemacht. Mein Kommentar folgt später, bin auch k.o. Stellt euch vor vom Arbeiten…

April 26 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 10

Na noch wenige Stunden! Noch 20 sm. Ja die Wracks weiss ich. Mit dem Benno (von der Belena) habe ich täglich Funkrunde. Er ist noch in Opua. Hab grad mit ihm über Funk geplappert, er meint auch dass es geht. Die Karten sollten wohl ok sein im Haupthafen wo viele Schiffe sind. Und die Stadt ist ja beleuchtet, man sieht sie schon von hier. Ja cool. Habe es bald geschafft ohne Gewitter und nur ein Tag mit wildem Wetter. Hast das Etmal gesehen ? ;-)))
Hoffentlich kommen die Behörden morgen bald, habe gelesen dass die erst nach Stunden kommen. Dafür ist noch Freitag, also kein overtime Charge Gebühren, uff. Also Schnaubi ich melde mich und ganz grosser Kuss und Umärmel !!


Kommentar Anja 
Ich habe mir eben Sorgen gemacht. Wegen den miesen Seekarten und den abgesoffenen Wracks die liegen bleiben, bis sie sich irgendwann selber auflösen.

April 25 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 10

So, habe nun das North Astolabe Reef querab, das ist das Reef nördlich von Kandavu Island. Diese 24 Stunden waren wunderbar. Schönstes Segeln mit viel Wind von halb, dann immer mehr raumschots. schnelles Fahren. Wenig Welle, wie auf Schienen. Konnte endlich Gas geben um noch rechtzeitig anzukommen. Viti Levu ist in dunken Wolken eingehüllt. Man sieht nix. Kandavu schon. Sicher auch spannend diese Insel mal noch zu besuchen. 
So werde in der Nacht in Suva eintreffen, ich fahre nachts rein, ist mir lieber als draussen zu warten und wohlmöglich vom anrauschenden Tief erfasst zu werden… Ist ja beleuchtet, die Stadt. Alles in allem eine tolle Passage, anstrengend, dafür kurz, acht/neun Tage? Wetterglück. Habe Glück gehabt würde Hanspeter nun sagen 😉
Position: 18°41 S 178°36 E
35 sm to go. (Etmal 143!)
Speed 5-7 , Kurs 343°
Wind 15-20 aus SO, Welle 2-3
Zeit 07:00 UTC, 25.04.2019


Kommentar Anja
Bald hat er es geschafft! Doch nicht zu früh aufatmen. Uns wurde immer gesagt: 
“Fiji frisst Boote ”
Fiji besteht aus 332 Inseln. Das Archipel im Südpazifik ist von Korallenriffen gespickt. Schon so mancher Segler hatte seine Yacht auf einem Riff geparkt, denn die Seekarten sind nicht genau! 
Ab Mai bis ende Oktober ist in der Südsee Winter. Konkret mit Temperaturen zwischen 26 und 32 Grad. Die  Jahreszeit verspricht kühlere Südostwinde die in der Gegend von Fiji auf wärmere äquatoriale Luftmassen treffen (South Pacific Convergence Zone). Dieses Phänomen kann entweder zur totalen Flaute führen, oder die Passatwinde verursachen heftige Gewitter mit extrem viel Regen, wenn sie auf die bergige Landmassen treffen. Darum ist Fiji im Südosten total üppig grün und gegen West immer karger und trockener.
Das Tief hat sich abgeschwächt, doch ziehen noch immer Gewitterzellen mit viel Regen südlich von Suva durch.
Thomi, bald hast du es geschafft!
 
 
 
 

April 24 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 9

Schnaubi !
Danke für das Wetter ui nein so viele Gewitter… Siehe Posireport, ich habe tollen Wind aus SO und komme gut vorwärts, alles trocken keine Squalls, bin ca. morgen abend östlich von Kandavu Island, dann noch 40 Meilen nach Suva, in der Nacht, komme Freitg morgen an, alles Lokalzeit. Sind dann die Gewitter schon weg ? 
Schmatz! Liebe Dich so.


Kommentar Anja
Wo ist denn die Position? 

April 24 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 9

Jaaa ! Der Winddreher kam gesten Mitternacht. bisschen fieren und schon hopst die Robusta voller Freude gegen die alten Wind-Wellen und den Strom, der ja immer noch gefühlte 1 kt gegen mich ist. Die Schauer sind vorbei, der Wind konstant. Wellen abnehmend. Doch die Nacht war laut, mit 6-7 kt Fahrt durchs Wasser gegen den Strom und die Wellen geben eine eindrückliche Geräuschkulisse… Am Tag das selbe Spiel, bis ich ca. 17 Uhr bei 21° wahrscheinlich aus dem Strom rauskam. Wie auf Schlag ein Knoten mehr über Grund und alles ruhig, man fährt wie auf Schienen.
So nun noch was zur Ankunft, die “sm to go” war nich Suva sondern mein Waypoint östlich von Kandavu Island. Somit sind noch 40 sm mehr zu fahren. Korrektur heute. Werden wenn alles gut wird, Freitag früh in Suva eintreffen. 
Position: 20°58 S 178°20 E
173 sm to go. (Etmal 127 immerhin)
Speed 4-7 , Kurs 10-20°
Wind 15-20 aus OSO, Welle 2-3
Zeit 07:00 UTC, 24.04.2019


Kommentar Anja
Ich habe auch schlecht geschlafen. Zahnschmerzen! Voll doof den präventiven Besuch bei der Zahnärztin habe ich voll verdrängt. Der Zahn ist jetzt beerdigt – bleibt nur noch die fette Backe. Jetzt überwältigt mich auch gerade eine Müdigkeit, aber bestimmt nicht so wie Thomas. 

April 24 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 8

Schnaubi !!
Oh jetzt gehts besser seid gestern Nacht. Der Wind hat gedreht (mehr im Posireport…). Und bei Dir alles gut ? Hast Du mir eine Kopie vom Blog ? So lieb hast Du das gemacht. cool. Kann es kaum erwarten angekommen zu sein, wobei Suva ja eher ein dreckiges Loch sei, mit viel Müll und Regen und so. Doch ich will ja das Visa USA machen und noch zum Zahnarzt. Mindestens Dentalhygiene und auch was flicken. Danach weiss ich noch nicht, entweder Savusavu oder nach Vuda Point Lautoka. Will ja noch das Schiff bisschen streichen, und schleifen und da brauche ich trockene Tage, und die gibts eigenlich nur im Westen. Oder vielleicht Savusavu, muss schauen. 
Ich sollte Freitag morgens in Suva eintreffen. Dann noch einklarieren, dass kann auch einen halben Tag gehen. Erst dann kann ich an Land und mir eine SIM Karte holen für Internet. Wird also noch dauern bis ich Dir anrufen kann. Und schön schlafen ui da freue ich mich auch. Also bis bald mein Schnaubi 
Thomas

April 24 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 7

In der Nacht wenig Wind und immer noch den Southpacific Current gegen mich. Auch der Wind ist eher ONO anstelle O, so kann ich 0° halten. Seit dem Morgen bin ich aber in einem Tiefdruckgebiet mit sehr viel Regen und auch viel Wind, der nach den Regenschauern wieder einschläft. Wie bei Squalls, doch alle halbe Stunde fräst ein weiteres Regenband durch. Wellen konfus und hoch. Robusta fällt immer wieder mal in ein Wellental. Waschmaschine. Kann die 0° aber halten. Wird sich alles im neuen Etmal niederschlagen 🙁 In einer Windpause habe ich mir Spghetti Bolognese gemacht. Mjam. Mittlerweile 28° im Schiff.
Ich hoffe der Winddreher auf OSO kommt noch, da wäre das Leben an Bord grad wieder angehnehmer…
Position: 23°02 S 177°49 E
260 sm to go. (Etmal 108 immerhin)
Speed 3-5 , Kurs 350-15°
Wind 5-40 aus ONO, Welle 3-4
Zeit 07:00 UTC, 23.04.2019


Kommentar Anja 
Ich bin nervös. Studiere immer wieder die Wetterprognosen vom bequemen, trockenen Sofa aus. Mache mir Sorgen, ob ich Thomas von der anderen Seite der Erdkugel adäquat mit Wetterberichten per e-mail unterstützen kann. Jedenfalls bange ich mit! Kommt er in diese heftigen Gewitterzellen? Schafft es Thomas bis Suva bevor der Nordwind einsetzt? Ist alles o.k mit der Robusta? 

April 23 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 7

Mail von Thomas
Schnaubi !
Danke nochmals für das Wetter ist für mich sehr wertvoll, wenn auch jemand anderes guckt. Die Hochs und Tiefs in der tasmanischen See brauche ich nun nicht mehr, interessant ist was auf der Höhe Fiji so läuft. Sollte hoffentlich am Donnerstag in Suva eintreffen, wenn es so weiter läuft, bevor diese Winde aus Nord kommen. Ist wieder mal eine knappe Kiste…
An Bord alles gut, soweit man es mit dem Anwindkur so sagen kann. Liege die meiste Zeit in der Dinette, den Tisch unten. Ist am ruigsten hier. Das Wasser spritzt immer wieder übers Schiff. Aber alles dicht! Die Luken dicht. Was für eine Wohltat. Donnerstag sollte ich in Suva eintreffen wenn alles gut läuft. Also hoffentlich vor dem Nordwind, bzw. dem Tief das da im Anmarsch ist. Grib zwigt es auch aber habe ja nur den Wind, der dreht dann auf Nordost.
Sonst bin ich auch froh wenn ich angekommen bin, ist ja schon eine Herausforderung, dieser Trip. Man kann sich kaum bewegen ohne Extrakraftaufwendung, und es ist doch nervenaufreibend. Hält alles? Gibt es keinen Bruch? Und alles konzentriert machen, damit nichs runterfällt. Konnte es manchmal nicht vermeiden. Nur schon das Müesli ist schwierig. Nun ja, bald habe ich es geschaft. Noch drei Tage. Hoffentlich.
Hab Dich ganz fest lieb und gern und freu mich grausam auf Dich!
Thomas Schnaubi


Kommentar Anja
Von  zu Hause aus ist das ja kaum auszuhalten! Und vom bequemen Sofa schon gar nicht wenn ich die Wetterprognosen so reinziehe! Das Tief liegt nun südöstlich von Fiji. Ein  Band von diversen fetten Gewitterzellen zieht via Tonga nach Fiji, Suva. Auf dem Computer in Farbe sieht alles so schrecklich aus!! Wie muss sich das erst alles live im Südpazifik anfühlen? Im Dunkeln, alleine auf der Robusta, bei massiven Regenschauern, mit vom Wind sirrendem Rigg? Das braucht schon Mut. 
Für Fiji ist eine Überschwemmungswarnung draussen. Aber keine Zyklonwarnung.
Ich leide mit!

April 22 2019

Neuseeland – Fiji, Tag 6

Die Sau schnauft ! Nun ja, die dicke schwere Robusta kann nur ca. 60° gegen den Wind, ohne Welle und Strom. Ist der Wind aus Ost, wie jetzt, ich habe Kurslinie 16° nach Fiji, bleiben 14° Reserve. Und dies ja ohne Strom und Welle. So fahre ich seit Anfang der Fahrt am Wind, zwar gemässigt, trotzdem Schoten dicht und durch. Interessant ist die Tide hier im Pazifik. Der Mond fräst ja oben durch, vor allem jetzt ist ja Vollmond, und so schwappt der Pazifik ja von Ost nach West und von West nach Ost, Gutes Kennzeichen ist die Tidenvorhersage eines Punktes wie z.B. Opua oder auch Cape Reigna oder auch Fiji Suva. Ist Hochwasser dann beginnt das Wasser gegen Osten zu schwappen, bei Tiefwasser startet es gen Westen. Dies erlebe ich hier hautnah. Seschs Stunden tolles Vorwärtskommen gegen den Wind, wir machen manchmal 7 Kt, Klüver voll draussen, Grosssegel ist eh im ersten Reff. Wie ein Schalter, die Wellen steiler, die Bremse kommt, Noch 4,5 Kt, das Wasser kommt über, ungemütlich und Materialunfreundlich. Sechs Stunden ein Gehacke. dann Schalter um, die See wird “flach”, die Robusta stürmt los mit Siebenmeilenstiefeln. 
Wir haben ca. 2-3 Squalls pro Tag, der schöne Ostwind ist leider nur auf dem Papier der Prognosen so schön, faktisch ist der Wind ja schon aus Ost, doch mit dedem Squall kommt er mehr südlich (wenn der Squall südlich durchzieht) oder eben nördlich. Und ja, fährt man gegen den Wind sind die Squalls umso heftiger. Ich rolle dann jeweils den Klüver fast rein. Dann gehts. Ich habe immer noch ca. 40 sm Reserve, d.h. ich bin östlich der Kurslinie. Fragt sich was der Wind macht, wird eine knappe Kiste, habe noch 380 Meilen, wenn alles passt bin ich Donnerstag in Suva, bevor das Tief von Neukaledonien daher kommt. Die grosse Frage ist noch, soll ich westlich oder östlich von Kandavu durch, sollte ich motoren müssen, ist östlich wahrscheinlich besser, ansonsten westlich. Meine Kurslinie ist auf jeden Fall westlich davon, darum auch die 16°