June 13

Farsund

Seit gestern Mittag liegen wir nach einer super gemütlichen Überfahrt bei leichten südlichen Winden von Thyboron nach Norwegen in Farsund. Lediglich Nebel und einige grosse Schiffe gaben etwas Spannung in der Nacht. Auch der Skagerrak hat nicht das geboten, was er normalerweise tut… 

 “ Land in Sicht“ brüllten doch die Pioniere der Seefahrt aus ihrem Ausguck hoch oben im Mast in solch einem Fall. Zackige spitze Felsen ragen aus dem Wasser. Sorgfältige Navigation ist angesagt. Mit Nadelhözern bewachsene Berge. Fanstastisch! 

Wir schaffen es pünktlich aufs WM Eröffnungsspiel ins Farsunder Pub.  Bestellen gleich mal drei Bier. Bezahlt wird später. Das Girl an der Bar notiert einen Namen auf einen Zettel. Auf meine Frage wie sie uns denn getauft hat, reagiert sie mit einem verschmitztem Lächeln. „Strangers“. Na ja wer’s glaubt….

Am nächsten Morgen wird Proviant eingekauft. Optimal, der Einkaufsladen liegt genau neben der Anlegestelle. Die Norwegische Währung haben wir noch nicht im Griff. Mich haut’s  fast aus den Latschen als ich realisiere, wie viel wir für das Bier im Pub hingelegt haben. Es blieb ja natürlich nicht nur bei dem einen!

Morgen fahren wir nach Lyngdal in den Lyngdalsfjorden hinein, wo wir ankern, fischen, baden und Beiboot fahren werden. Es ist hier wie im Tessin, mit Meer gefüllt. Einfach herrlich.

Anja